Kellogg’s macht’s mit Vampiren

© Quelle: www.youtube.com/user/LeoBurnettLondon © Quelle: www.youtube.com/user/LeoBurnettLondon
Von am 07.05.2015

Angst, Beklemmungen, Schrecken: dafür stehen Horrorfilme. Nicht jeder mag das Genre, doch zieht es das Publikum immer wieder in seinen Bann. Dem Zauber der Gruselfilme erlag nun auch die Marke Kellogg’s.

Kellogg’s – das sind Cornflakes. Von Froot Loops über Smacks bis hin zu Frosties: Für jeden Geschmack findet sich das passende Produkt. Für ihre neue britische Kampagne hat sich die Kellogg-Company gleich bei zwei Genres bedient: Stumm- und Horrorfilme. Genauer gesagt: beim Grusel-Meisterwerk „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“. Der gruselige Stummfilm von Friedrich Wilhelm Murnau aus dem Jahr 1922 verkörpert all das, was Kellogg’s auf den ersten Blick nicht ist. Leo Burnett London, der Kopf hinter der Idee, beweist: Vampire und Frühstücksflocken, das muss sich nicht grundsätzlich ausschließen. Bei der Film-Parodie für die Kellogg’s-Marke „Crunchy Nuts“ scheint alles wie im Original. Die Ausnahme: die crunchigen Frühstücksflocken.

Stumm- und Horrorfilme mögen nicht jedermanns Sache sein. Cornflakes sind da schon beliebter. Mit seinem TV-Spot hat Kellogg’s einen gelungenen Weg gefunden, sein Produkt neu zu vermarkten. Bleibt die Frage, ob Horrorfans jetzt mehr Cornflakes kaufen.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Beitrag kommentieren