Falscher Sponsor wird bestraft

nike-logo
Von am 12.07.2013

Die falsche Kleidung zog eine Geldstrafe für Spieler des FC Bayern München nach sich. Mario Götze, Mario Gomez und Jan Kirchhoff trugen bei einem offiziellen Anlass Kleidung des Sportartikel-Herstellers NIKE. Ausrüster und Anteilseigener des FC Bayern München ist adidas. Karl-Heinz Rummenigge, Bayerns Vorstandsvorsitzender, gab sich im Interview mit BILD enttäuscht: „Ich bin von Nike enttäuscht. Das ist nicht Fairplay, was sie zielbewusst gespielt haben.“ Über die angeblich fünfstellige Summe der Geldstrafe schweigen Spieler und Verantwortliche. In dem Gehaltssektor sicherlich verkraftbar. Mario Götze indes scheint unbeeindruckt. Die Schutzhülle seines Handys trägt deutlich und sichtbar das Logo von NIKE.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Beitrag kommentieren