Marita Wittner

Marita Wittner

Persönliche Daten:

Name: Marita Wittner

Firma: Marita Wittner Texte - Werbetexte - Neue Medien
Position: Inhaberin

E-Mail: texte@maritawittner.de
Website: http://www.maritawittner.de

1. Wir freuen uns, Sie zu einem Interview gewonnen zu haben. Seien Sie so nett und stellen sich und unseren Lesern kurz vor.

Anfang der neunziger Jahre schrieb ich mein erstes technisches Handbuch und startete damit meine Laufbahn in der „Schreibenden Zunft“. Ein Studium „Kreatives Schreiben“ und „Werbetexten“ schloss sich an.
Der Auftrag ein Sachbuch über die Essenz jahrzehntelanger Forschungen im Bereich der Feldgrenzlinien der Erde kompakt und verständlich in einem Buch zusammen zu fassen (Harmoniesignale – die Sprache des Lebens, Gehzeiten Verlag), zeigte mir: Technik und komplizierte Zusammenhänge sind mein Thema.

Ich habe mehrere Jahre als Redakteurin für zwei Online-Portale zum Thema Elektromobilität geschrieben und nutze diese Erfahrung nun für Texte, Werbetexte und Content im Internet. Das schreiben von Artikeln für die Printpresse, Pressearbeit und das Texten für alle Belange eines Unternehmens sehe ich als meine Aufgabe.

Ich helfe meinen Kunden komplizierte Sachverhalte klar und mit Emotion an den Menschen zu bringen.

2.  Wie sah Ihr Weg in das große Feld des Marketings aus?

Es war ein langsames hineinwachsen in ein Gebiet, welches durch das Internet und meine Aufgaben als Texterin immer mehr zu einem Gesamtpaket geschnürt wurde. Gut durchdachtes und flexibles Online-Marketing in Konzepten zu erarbeiten macht mir einfach Freude.

3. An welche Projekte oder Aufgaben denken Sie besonders gern zurück?

An die Projekte, bei denen meine Arbeit dazu beigetragen hat, Umsatz, Image oder Bekanntheit meines Kunden zu steigern. An die Projekte, bei denen ich einer echten Herausforderung gegenüberstand und an die Projekte, an denen ich gescheitert bin. Denn durch diese habe ich am meisten gelernt.

4. Wie begeistern Sie Kunden und Mitarbeiter?

Klare Aussagen, klare Rahmenbedingungen und eine klare Philosophie: Nicht in Problemen, sondern in Lösungen denken. Bevor ich ein Angebot abgebe, befasse ich mich intensiv mit dem Unternehmen, seinen Zielen und seinen Menschen darin. Dies wird von allen sehr geschätzt und macht meine Arbeit im Anschluss viel leichter. Und letztendlich die Ergebnisse.

5. Wie sieht heute Ihre tägliche Arbeit aus?

Gott sei Dank nicht jeden Tag gleich! Obwohl – als erstes durch die E-Mails kämpfen am morgen, das ist schon zur täglichen Aufgabe geworden. Doch dann entscheidet meine Tagesform und anstehende Termine, ob ich mich kreativ an einen Text setze, oder ob ich Telefonate erledige, oder ob ich Angebote verfasse, oder ob ich Korrekturlese oder ob ich aktiv meine Angebot verfeinere, oder oder oder …

Der Weg ist das Ziel und ich liebe eben genau deshalb meine Arbeit.

6. Was unterscheidet Sie und die Angebote Ihres Unternehmens von der Konkurrenz?

Das ist schwer zu sagen. Vielleicht meine Spezialisierung auf Technik und Elektromobilität. Oder, wie ich als Mensch mein Unternehmen führe und mit Kunden interagiere. Letztendlich bestimmt neben dem fachlichen Angebot auch die Chemie zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer, ob eine Zusammenarbeit stattfindet oder nicht.

7. Welche Rolle spielt das Online-Marketing in Ihrem Marketing-Mix?

Eine große Rolle. Im Moment bin ich damit beschäftigt, ein Inbound-Marketing-Konzept für mein Angebot zu erstellen und dann umzusetzen. Dies wird hauptsächlich online passieren.
Zu meinem Angebot gehört auch das Liefern von gut recherchiertem Content, der für das Internet aufbereitet einen Mehrwert für die Kunden meiner Kunden darstellt. Ich lerne jeden Tag dazu, welche interessanten Möglichkeiten das Online-Marketing zu bieten hat.

8. Wie sehen Sie die Zukunft des Marketings?

Vielleicht wie eine amorphe Struktur, die sich an die Unternehmen und die Menschen anpassen darf zum Wohle aller. Starre Konzepte haben meiner Meinung nach keine Zukunft. Wir werden es sehen und daran mitarbeiten.

9. Was treibt Sie jeden Tag an?

Meine Freiheit, jeden Tag neu entscheiden zu dürfen, wohin mein Weg geht.

10. Haben Sie ein Lebensmotto?

Everything in your life is a reflection of a choice you have made. If you want a different result, make a different choice. (Chuck Spezzano)

11. Welcher Mensch hat Sie in Ihrem Leben und Ihrer Arbeit am meisten inspiriert?

Da gibt es viele Menschen! Solche, die immer bei sich bleiben und keine faulen Kompromisse eingehen, und solche die immer an sich und ihren Weg glauben und sich nicht von anderen davon abbringen lassen.

12. Ab Morgen sind Sie Bundeskanzler: Was würden Sie als Erstes veranlassen?

Dass  sich die Lobbyisten der großen Unternehmen aus den Regierungsgeschäften heraushalten und dass die Ausgaben von Steuergeldern viel, viel besser überwacht und kontrolliert werden. (Träum weiter Marita :-))

13. Was macht Sie glücklich?

Mein Leben mit all seinen Facetten!

Vielen Dank für das Gespräch.