Mit Swoodoo den besten Preis finden

© Screenshot: www.youtube.com/ swoodoo © Screenshot: www.youtube.com/ swoodoo
Von am 21.01.2016

Für einen moderneren Unternehmensauftritt hat sich die Reisesuchmaschine Swoodoo die Dienste der Berliner Agentur Jung van Matt/Spree gesichert. Die neue Kampagne mit sieben Werbespots soll die Positionierung im Bereich Billigflüge stärken und neue Kunden generieren.

Die Handpuppen Swoo und Doo haben ausgedient. Lustige Reisesituationen sollen Swoodoo von der Konkurrenz abheben. Ganz nach dem Motto „Mach was du willst, wo du willst. Aber mach´s günstig!“ soll jeder seinen Interessen nachgehen, egal, wie schräg diese sind. Hauptsache der Kunde nutzt die günstigen Preise des Reiseportals. Wie merkwürdig sich manche Menschen im Urlaub verhalten, wird in den unterschiedlichen Spots unterstrichen. Ob peinliches Tanzen mit Fremdschämfaktor, ein Selfie mit einem Löwen oder das ahnungslose Vertilgen von Hash-Keksen: Die Spots sind unterhaltsam und regen zum Schmunzeln an. Die Betitlung der Videos hätte von Vera Int-Veen höchstpersönlich kommen können. So sorgen zahlreiche Alliterationen dafür, dass die kurzen Clips in Erinnerung bleiben.

Witzige Urlaubsgeschehnisse sind unterhaltsamer, als zwei sprechende Handpuppen. Der modernere Unternehmensauftritt sollte mit den unterschiedlichen Videos geglückt sein. Der Claim der Kampagne fügt sich optimal ein und vermittelt die Botschaft kurz und prägnant.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Beitrag kommentieren