Moto X reagiert auf Befehl

Das neue Moto X im Kampf gegen faule Smartphones © Screenshot: https://www.youtube.com/motorola
Von am 10.09.2013

Motorola sagt faulen Smartphones den Kampf an. In seiner neuen Kampagne zum Moto X räumt der Smartphonehersteller humorvoll mit alltäglichen Smartphone-Problemen auf.

Bisher präsentierte Motorola sein neues Moto X Smartphone in Print- und Onlinewerbung modisch und vielseitig. Jetzt erweitert der Smartphonehersteller seine Werbestrategie und setzt auf die Präsentation der Vorteile des Moto X. In seiner neuen „Lazy Phone“ Kampagne verkörpert ein Schauspieler das faule, im Gegensatz zum Moto X, schwer zu bedienende herkömmliche Smartphone. Er ist immer mit dabei. Egal ob der Smartphone-Mensch im Meeting auf den Tisch liegt oder in der Schulaufführung des Kindes mit dabei ist: Er sorgt immer wieder für Probleme. Entweder lässt sich die Handykamera nicht öffnen oder es bombardiert seinen Besitzer in Meetings mit Benachrichtigungen und SMS. Doch wo es Probleme gibt, gibt es auch eine Lösung: das Motorola Moto X. Das bedienungsfreundliche Smartphone kann durch Bewegungs- oder durch Sprachsteuerung Befehle annehmen und delikate Situationen problemlos meistern.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung der Kampagne ist wohl kein Zufall. Der Start der Kampagne am Montag soll vermutlich den Versuch darstellen, dem Konkurrenten Apple die Show zu stehlen. Dieser will am heutigen Abend um 19 Uhr das neue iPhone 5s vorstellen und hat bereits einen Livestream angekündigt. Ein geschickter Schachzug von Motorola, der seine Wirkung nicht verfehlt. Das erste Video der Kampagne „Moto X “Lazy Phone” Ad — Touchless Control“ erreichte seit seiner Veröffentlichung am 09.09.2013 über 1.600.000 Aufrufe auf Youtube. Wie sich Motorola jedoch gegenüber seinem Konkurrenten Apple langfristig durchsetzen wird, bleibt offen.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Beitrag kommentieren