Kampf dem stationären Handel

©Screenshot: www.youtube.com/Amazon.de ©Screenshot: www.youtube.com/Amazon.de
Von am 13.11.2015

Amazon geht heute mit einem weiteren Goodie an den Start – Same-Day-Delivery. Das Versprechen: „Morgens bestellt, abends geliefert“. Ohne Haken ist die ganze Geschichte aber nicht.

Schon lange bieten die Elektronikhändler Saturn und Media Markt die Lieferung von Waren am gleichen Tag. In Amerika ist der Service bereits seit Jahren weit verbreitet. Jetzt zieht auch der Onlineriese Amazon nach. In 14 Metropolregionen Deutschlands soll der neue Service ab heute möglich sein. Aber: Nicht jeder Stadtteil wird bedient. Kunden müssen vor der Bestellung prüfen, ob der Service auch für ihre Postleitzahl gilt. Ist das der Fall, bekommen nur Kunden, die bis 12:00 Uhr bestellen, das gewünschte Produkt am gleichen Tag geliefert. Für Prime Mitglieder, die 49 Euro im Jahr zahlen, ist der Service kostenlos. Allerdings erst ab einem Bestellwert von 20 Euro. Nichtmitglieder zahlen bei jeder Bestellung mit dem Same-Day-Delivery Dienst 9,99 Euro. Dabei kann nicht jedes Produkt aus dem E-Shop bestellt werden. Die Möglichkeit ist auf etwa eine Millionen Artikel beschränkt.

Kleinstädter brauchen noch etwas Geduld. Über kurz oder lang möchte Amazon den Service allerdings auf weitere Städte ausweiten. Aber: Bei regelmäßigen Bestellungen müssen Nichtmitglieder definitiv zu tief in die Tasche greifen. Trotzdem ist die neue Dienstleistung ein Plus für jeden, der gern mal einen Geburtstag vergisst.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Beitrag kommentieren