Architekten von morgen

Screenshot/youtube.com/LEGO Screenshot/youtube.com/LEGO
Von am 10.08.2015

Stadtplaner formen das Stadtbild von Singapur zum 50sten Jubiläum seiner Unabhängigkeit als futuristisches Modell für das Jahr 2065. Lego bat anschließend Kinder im Kindergartenalter, eigene Ideen in die Planung einzubringen.

Kinder bringen ihre eigenen Vorstellungen ein, wenn es um das Stadtbild geht.
Mit einer Kiste bunter Lego-Steinchen und -Männchen unter dem Arm beginnt die Planungsarbeit. Kinder lernen am besten, wenn sie sich selbstständig mit Dingen beschäftigen und das Erlernte in einen für sie wichtigen Zusammenhang darstellen können. Sie setzen Schwerpunkte in der Metropole von morgen und planen Grünflächen, Eisverkäufer, Picknick-Plätze und Spielplätze als Abbild ihrer eigenen Welt.
Mit den Legobausteinen machen sie die futuristische Betonwüste der Skyline Singapurs wohnlich und freundlich. Der Film ist Teil von Lego Singapores „SG50 Rebuild Your Memories“ Kampagne, die von der Agentur Iris kreiert wurde. Es ist interessant, die unterschiedlichen Ansätze der großen und kleinen Planer zu vergleichen. Während die Stadtplaner mit ihrer Profession nach räumlichen und ökonomischen Gesichtspunkten planen, bevorzugen die Kids das Integrieren von sozialen Kontakten in familiären Strukturen.

Gutes Spielzeug zeichnet sich dadurch aus, dass es die Entwicklung der Kinder fördert. Legosteine stehen seit über 50 Jahren für mehr als Spielen: Sie fördern Kreativität, Motorik, mathematisches Denken und Sprachentwicklung – auch bei einer Planung für die Architektur einer Metropole im Jahr 2065.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Beitrag kommentieren