Couch statt Kino

Quelle: flickr.com/photos/fyvp/ Quelle: flickr.com/photos/fyvp/
Von am 24.01.2014

Nur jeder Vierte schaut lieber Filme im Kino als auf der eigenen Couch. Das ergab eine aktuelle Umfrage von deals.com. Daheim beliebt sind das TV-Programm, eigene DVDs und Streamingdienste.

Zu Hause ist es günstiger als im Kino: so die Hälfte der Befragten. Zudem sei man flexibler in der Filmauswahl, Sprachwahl und es gibt die Möglichkeit zu pausieren und zurückzuspulen. Ein Drittel schaut gern daheim, da nebenher andere Tätigkeiten erledigt werden können. Würde der Kinobesuch günstiger, so würden sich rund 40 Prozent öfter dafür entscheiden. Dagegen nutzen nur rund 20 Prozent die günstigeren Kinotage.

Heimkinoanlagen mit großen Fernsehern sind sicherlich ein Grund für diese Entwicklung. Der geringe Nutzen der Kinotage zeigt: Am Preis allein kann es nicht liegen. Flexibilität ist wichtig. Diese bieten insbesondere Streamingdienste und Online-Videotheken. Bereits seit Jahren bieten Plattformen in einer rechtlichen Grauzone diese Dienste an. Berichte über Abmahnwellen hat viel Unsicherheit hervorgebracht. Als legale Angebote mit bekannten Unternehmen wie Amazon und Senderlogos wird gegen diesen schlechten Ruf gewirkt.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Kommentare zum Thema

Beitrag kommentieren