„Mit HIV kann man fliegen“

DAH
Von am 24.09.2013

Aids ist ein Thema, das mit vielen Vorurteilen behaftet ist und immer noch große Wissenslücken hinterlässt. Die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) möchte mit ihrer Jubiläums-Kampagne „Wussten Sie eigentlich?“ Aufmerksamkeit schaffen und mit vielen Missverständnissen zum Thema Aids aufräumen.

„Aids ist auch nicht mehr, was es mal war“, „Heroin kann Leben retten“, „Mit HIV kann man fliegen“. Der letzte Claim bezieht sich auf einen Flugbegleiter, der trotz HIV-Infektion seinem Traumberuf nachgehen kann. Die Claims der DAH sind bewusst provokant gewählt. „Mit der Jubiläumskampagne möchten wir Menschen neue Einsichten vermitteln, überholte Bilder vom Leben mit HIV korrigieren, Diskriminierung entgegentreten und auf Versorgungslücken hinweisen, die das Leben und die Gesundheit von Menschen gefährden“, so Manuel Izdebski vom DAH-Vorstand. Die jeweiligen Themen der Kampagne werden durch zehn Persönlichkeiten unterstützt, die ihre eigene Geschichte in Verbindung mit dem Thema Aids erzählen. Entwickelt wurde die Kampagne in enger Zusammenarbeit mit der Berliner Agentur kakoii. Die Deutsche Aids-Hilfe setzt auf eine bundesweite Verbreitung, um mit möglichst viel Präsenz Aufmerksamkeit zu schaffen.

Wer ehrlich zu sich selbst ist, der bestätigt, dass wenig über ein Leben mit HIV bekannt ist. Wer nicht selbst betroffen ist, setzt sich dem Thema kaum aus. „Wussten Sie eigentlich?“ ist eine tolle Kampagne, die genau das ändern möchte. Provokante Claims erregen das Interesse und tragen vielleicht zu einem verbesserten Verständnis bei. Dass Betroffene ihre Erfahrungen im Zusammenhang mit der Diagnose HIV schildern, lässt die Kampagne noch authentischer wirken. Eine gelungene Idee, um die Öffentlichkeit für ein heikles Thema zu sensibilisieren und ein verständnisvolleres Zusammenleben zu fördern.

Beitrag kommentieren