Opa unterwegs nach Hause

Screenshot: www.facebook.com/dbbahn
Von am 04.12.2015

Die Edeka-Weihnachtskampagne ist eingeschlagen wie eine Bombe. Jetzt springt die Bahn auf den Zug auf.

#Heimkommen hat mittlerweile sicher jeden in Deutschland erreicht. Diskussionen über Moral halten den Spot im Gespräch. Die Deutsche Bahn witterte die Chance, ein Stück vom Erfolgs-Kuchen abzubekommen und nutzte den sympathischen alten Mann kurzerhand als Testimonial in eigener Sache. Sie schnitten den Opa aus seinem Wohnzimmer heraus und setzten ihn an einen Tisch im Speisewagen der Bahn. Der Slogan „Lieber Opa, warte nicht bis sie zu Dir kommen.“ In der Beschreibung: „Sehnsucht nach der Familie? #heimkommen gibt’s bei uns schon ab 19 Euro.“ Verbreitet wurde das Foto auf Facebook und Twitter.

Die Strategie geht auf. Innerhalb eines Tages kam das Posting bei Facebook auf über 25.000 und bei Twitter auf knapp 1.000 Likes. Die Bahn spricht von einer „Steilvorlage“ seitens Edeka. Mit ihrer originellen Inszenierung bringt sich die Bahn mit ins Gespräch und profitiert von dem Hype um den Edeka-Spot. Clever und unterhaltsam.

Beitrag kommentieren