Organization Markup – Google+ leiser Angriff

Screenshot: Google+ Screenshot: Google+
Von am 01.08.2013

Organization Markup“ von Google+ befindet sich seit Wochen im Test. Er soll Unternehmen die Möglichkeit geben, in den Ergebnisseiten von Google zusätzlich mit einem Firmenlogo um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu buhlen.

Das „Organization Markup“ ist eine konsequente Weiterentwicklung des „Authorship Markup“, mit dem bereits die Suchergebnisse mit Autorenbildern versehen wurden. Für beide Markups ist selbstverständlich ein Google+ Konto obligatorisch. Dies bedeutet eine automatische Registrierung in einem sozialen Netzwerk, denn nichts anderes ist Google+. Sicherlich sind Autorenbilder neben den Suchergebnissen der Garant für eine bessere Click-trough-Rate, aber es ist schon längst kein Geheimnis mehr, das Google Autoren mit verknüpften Google+ Konten beim Ranking bevorzugt.

Es ist erstaunlich, mit welchen klugen Maßnahmen Google sich stetig Marktanteile im Social Media Marketing sichert. In eindrucksvollerweise demonstriert Google, wie die Notwendigkeit von SEO-Maßnahmen und eine Registrierung im sozialen Netzwerk Google+ miteinander sinnvoll verknüpft werden kann. Auf Dauer wird eine Berücksichtigung von Social SEO Faktoren innerhalb des Social Media Marketings höhere Erfolge vorweisen, als die sich immer wieder neu erfindenden Werbeformate von Facebook.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Beitrag kommentieren