Pink, Plüsch und Pech

Pink, Plüsch und Pech © Screenshot: www.youtube.com/EnterpriseRAC
Von am 26.10.2013

Dreizehn Tage Horror. Dreizehn Tage Plüsch, Pink und Pech. Diese Horrorvorstellung für männliche Autofahrer wird im Werbespot von “Enterprise Rent-A-Car” Wirklichkeit.

Nach einem Autounfall muss das Fahrzeug eines Durchschnitt-Autofahrers für zehn Tage in die Werkstatt. Wie sich herausstellt: die schlimmsten zehn Tage seines Autofahrerlebens. Da seine Autoversicherung keinen Mietwagen abdeckt, muss er das Auto seiner Tochter fahren: Einen pinken, mit Plüsch und Schnickschnack versehenen Kleinwagen. Das Auto wird zur emotionalen Belastungsprobe: Die Türen öffnen sich nicht richtig, der Kofferraum fällt ständig zu und im kaputten Autoradio läuft der Song “Again And Again” in der Endlosschleife. Der Fahrer blamiert sich mit dem pinken Kleinwagen vor seinen Freunden und Kollegen. Er fühlt sich am zehnten Tag so gut wie erlöst, als er einen Anruf von der Werkstatt erhält: Die Arbeiten am Auto dauern noch drei weitere Tage an.

Bei diesem Werbespot handelt es sich um einen geschickten Schachzug: “Enterprise Rent-A-Car” bewirbt nicht seine Autovermietung, sondern eine Leistung, die es selbst nicht anbietet. Das Unternehmen regt die Zuschauer dazu an, eine Versicherung abzuschließen, in der die Autovermietung mit inbegriffen ist. Als Folge daraus könnten sich für “Enterprise Rent-A-Car” neue Aufträge ergeben. Aufmerksamkeit wurde erreicht und das Ziel des Spots somit erfüllt. Seit der Veröffentlichung am 09.10.2013 verzeichnete der Werbespot “My 13 Days” über 1.400.000 Aufrufe. Zusätzlich zur Fernsehwerbung hat das Unternehmen eine gleichnamige Microsite veröffentlicht, in der interessante Fakten und weitere Informationen zum Thema rund um den Spot zu finden sind. Durch diese indirekte Form der Werbung wirkt der Werbespot wenig aufdringlich und hat einen unterhaltenden Charakter. Ein guter und durchdachter Werbespot, der auch in Deutschland laufen könnte, denn “Enterprise Rent-A-Car” hat auch hier zahlreiche Filialen.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Kommentare zum Thema

Beitrag kommentieren