„Quiet Please“

Screenshot:
youtube.com/HeinekenUSA Screenshot: youtube.com/HeinekenUSA
Von am 03.09.2014

Für die diesjährige US-Open-Kampagne von Heineken wurde auf dem Union Square in Midtown Manhattan ein Schiedsrichterstuhl aufgebaut. Die Aufgabe: Passanten sollten in New York City für Ruhe sorgen – egal wie. Eine junge Frau hat Erfolg. Die Antwort auf ihren Heiratsantrag: zwei Tickets für die US Open.

Der zweiminütige Online-Spot wurde von Heinekens Leadagentur Wieden + Kennedy in Portland produziert. Die Idee: Wie der Schiedsrichter beim Tennis, sollen Passanten für Ruhe sorgen – nicht auf dem Center Court, sondern auf dem Union Square. Alle Versuche scheitern. Bis eine junge Frau den Stuhl erklimmt und um Ruhe bittet. Die Menschen auf dem lautesten Platz in New York City sollen näherkommen, um sie dabei zu unterstützen die wichtigste Entscheidung ihres Lebens zu treffen. Die Menge folgt der Anweisung. Und sie stellt ihrem Freund die große Frage. Alle verstummen. Die Aufgabe ist gemeistert. Als Belohnung gibt es zwei Tickets für die diesjährigen US Open – doch die Antwort des Freundes bleibt aus.

Die niederländische Bierbrauerei Heineken möchte mit ihrer Kampagne Tennis-Atmosphäre schaffen: Der Hype der US Open soll leben – wenn man Heineken trinkt. Die Aufmerksamkeit der Massen zu gewinnen, überlässt Heineken geschickt Passanten. Eine junge Frau bringt durch einen Trick die Massen zum Schweigen. Sie lenkt mit der großen Frage die Blicke auf den Heineken-Stuhl. Die Aufmerksamkeit ist gewonnen – im Gegensatz zur Hand des Erwählten. Das sichtbare Happyend ist, statt einem Ja, der Gewinn von zwei Freikarten.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Kommentare zum Thema

Beitrag kommentieren