Nostalgische Weihnachtsfilme für den Festbraten

Aldi wirbt mit Filmklassikern

Screenshot: youtube.com/aldisued
Von am 13.11.2019

Bei „Tätsächlich Liebe“, „Kevin – Allein zu Haus“ und „Stirb langsam“ kommen selbst Weihnachtsmuffel in festliche Stimmung. Spätestens wenn Mama McAllister verzweifelt „KEVIN!“ schreit, fühlen wir uns alle um einige Jahre zurückversetzt und freuen uns auf das Fest der Liebe.

Mit genau diesem Retrogefühl spielen die Discounter Aldi Nord und Süd in ihrem neuen Weihnachtsspot. Die Liebesbotschaft auf den Schildern macht auf den Lammrücken aufmerksam. Der im Supermarkt vergessene Kevin schlemmt sich durch die Süßwarenabteilung und ein Bruce-Willis-Verschnitt serviert seiner Familie eine „Yippie-Ya-Yeah-Knusperente“. Eine scheinbar gut durchdachte Kampagne für traditionelle und fleischlastige Speisen zum Weihnachtsfest.

In den sozialen Medien wird der pfiffige Spot besonders von Tierschützern trotzdem stark kritisiert. Denn: Die Tierwohl-Kampagnen der Discounter und die günstigen Preise der Fleischprodukte schließen für sie eine artgerechte Haltung aus. Eigentlich schade, denn die grundlegende Idee des Spots macht Lust auf mehr nostalgische Kampagnen.

Beitrag kommentieren