Prinz hebt ab

© PRINZ.de © PRINZ.de
Von am 20.11.2013

Das Szenemagazin Prinz ist mit einem umfassenden Relaunch ihres Internetauftritts gestartet. Der Jahreszeiten Verlag aus Hamburg plant, das Print-Magazin zu einer wachstumsstarken Digitalmarke zu etablieren. Redaktionelle Bewertungen statt Nutzerbewertungen – so will sich das Portal von anderen abheben.

Das ehemalige Print-Magazin geht mit neuem Konzept online. Der Verlag will Prinz durch qualitative und quantitative Inhalte zu einer starken Digitalmarke machen. Peter Rensmann, Geschäftsführer Special Interest Magazine, sagt: “Wir haben Prinz konzeptionell und inhaltlich überarbeitet. Unser Anspruch hat eine quantitative und qualitative Dimension: Mehr Städte, mehr Events, mehr Locations – Prinz ist der Freizeitplaner für aktive Zielgruppen.” Der Fokus liegt auf der regionalen Gastro-Szene. Szene-Stars und Geheimtipps soll das Portal bieten können. Übersichten der klickstärksten Inhalte und Top-Ten-Listen werden dem Besucher angeboten.

Anders als Bewertungsportale wie Qype oder Foursquare setzt Prinz in Zukunft auf qualitative redaktionelle Bewertungen. Zudem sprengt Prinz durch den Fokus auf das digitale Portal die eigenen Grenzen eines monatlichen Printmagazins. Gegen den Trend bleibt Prinz dem klassischen Journalismus treu und bearbeitet redaktionell.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Kommentare zum Thema

exprinz schrieb am 22.11.2013 um 20:55 Uhr:

FEHLER: die Print-Ausgaben von PRINZ erscheinen bereits seit Dezember 2012 nicht mehr.

Daniel Weber schrieb am 25.11.2013 um 09:50 Uhr:

Danke für den Hinweis. Der Fehler wurde natürlich korrigiert.

Beitrag kommentieren