TV ist in

obs/Siemens Healthcare Sector obs/Siemens Healthcare Sector
Von am 03.09.2013

Es ist und bleibt das beliebteste Medium der Deutschen: Das TV-Gerät. Zu diesem Ergebnis kommen die SvenOne Media-Marktforscher in ihrer aktuellen Studie „Mediennutzung“. Demnach verbringen die Deutschen satte 205 Minuten pro Tag vor dem TV und lassen sich von Filmen, Informationssendungen, Sport, Werbung und mehr unterhalten.

Die Studie analysiert das Medien Konsumverhalten und findet heraus, dass die Deutschen beinahe zehn Stunden täglich den Medien widmen. Allerdings steht der TV-Konsum am höchsten im Kurs. Die nächsten Plätze belegen das Radio, das Internet und PC- beziehungsweise Videospiele, Bücher, Videos und DVDs. Für Printmedien wie Zeitungen und Zeitschriften werden durchschnittlich am wenigsten Minuten investiert. Das TV scheint Tür und Tor für eine erfolgreiche Werbung zu öffnen. Denn Fernsehzuschauer bestätigen, dass sie häufig vom TV beeinflusst, ein Produkt online kaufen oder danach suchen und sich die Unternehmenswebsite ansehen. TV wird laut Studie von 45 Prozent sogar mobil genutzt. Aber keine Sorge: Die Studie ermittelt außerdem, dass immerhin ein Viertel der tausend Befragten die soziale Interaktion durchaus schätzen.

Die Studie bestätigt: TV war und bleibt in. Für die Marketing-Abteilungen ist das ein klares Signal. Die Entwicklung von TV-Spots, um Marken, Produkte oder Dienstleistungen einer breiten Masse vorzustellen, wird zunehmend bedeutender. Mit dem TV als Lieblingszeitvertreib scheint es aktuell kein vergleichbares Medium zu geben, das sich für Werbemaßnahmen mehr anbietet.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Beitrag kommentieren