Wenn es knapp wird

obs/MSD SHARP & DOHME GmbH obs/MSD SHARP & DOHME GmbH
Von am 10.09.2013

Für unser Smartphone gibt es zahlreiche Apps. Die einen mehr, die anderen weniger nützlich. Manche dürfen auch ein einfach nur Spaß machen. Das Gesundheitsunternehmen MSD hat eine App auf den Markt gebracht, die einen unumstrittenen Nutzen bietet: und zwar in höchster Not.

Der Name: WC-Finder. Die Funktion sollte klar sein: Die App zeigt dem Nutzer die nächste öffentliche Toilette aus mehr als 160.000 gelisteten in ganz Deutschland an – inklusive Wegbeschreibung und Angabe der Gehminuten. Die App kann und soll von Ihren Nutzern ausgebaut werden, die Mitmach-Tools stehen bereit. Nutzer sollen die öffentlichen Toiletten bewerten, neue hinzufügen und weitere Empfehlungskriterien, wie Kosten und Wickelmöglichkeit sammeln. Die App soll einfach zu bedienen sein und wird von MSD kostenfrei angeboten. Sie soll nicht vor quengelnder Begleitung bewahren und kleinere Unglücke verhindern. Die App hat einen ernsthaften Hintergrund: Sie soll besonders die Bewegungsfreiheit von Menschen mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa fördern.

Der WC-Finder ist eine nützliche App, bietet Mehrwert und wird mit Sicherheit bei dem einen oder anderen Smartphone-Besitzer Interesse wecken. Die klare Botschaft von MSD: Wir möchten mit der App Menschen helfen, die sich im Alltag durch eine Krankheit eingeschränkt fühlen. Das Unternehmen schafft Aufmerksamkeit und Verständnis – und bietet zugleich eine App und natürlich Medikamente gegen diese Krankheiten an. Daher darf das App-Projekt von MSD als Mischung aus CSR- und Werbe-Kampagne bewertet werden.

Nichts verpassen

Jetzt das Marketer-Magazin abonnieren und zehn Tipps für einen erfolgreichen Onlineshop kostenlos erhalten.

Kommentare zum Thema

Beitrag kommentieren